Ausgelöscht – Cody McFadyen

Heute also der vierte Teil der Smoky Barret-Buchreihe von Cody McFadyen. Nach „Die Blutlinie„, „Der Todeskünstler“ und „Das Böse ins uns„, gibt es heute „Ausgelöscht“. Also ist in diesem Jahr mein #Horrorctober etwas Hörbuchlastiger.

Wieder ein Thriller und nicht direkt Horror; für mich trotzdem Teil meines #Horrorctober. Nun etwas zum Buch …

Handlung

Ich werde an dieser Stelle nicht die Handlung abhandeln, sondern mich lediglich am „Klappentext“ des Buches bedienen, welcher auf der Internetseite des Verlages zu finden ist:

Der Tod war bei dir, und du wünschst,
er hätte dich nicht am Leben gelassen …
»Ich habe ein Geschenk für dich, Special Agent Barrett.«
Smoky Barrett sieht von ihrem Handy auf. Die anderen Hochzeitsgäste blicken auf das Brautpaar vor dem Altar. Motorenheulen durchbricht die Stille. Ein Lieferwagen hält vor der Kirche, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren; sie trägt ein weißes Nachthemd. Sie taumelt auf den Altar zu, fällt auf die Knie und stößt einen lautlosen Schrei aus. Smoky findet heraus, dass die Frau vor sieben Jahren verschwunden ist. Sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist: Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und die Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin. Es wird weitere Opfer geben.
Mit dem mittlerweile vierten Fall für FBI-Agentin Smoky Barrett entführt Cody Mcfadyen den Leser erneut in die Tiefen menschlicher Abgründe.

Quelle: Internetseite von Lübbe Audio

Auch von diesem Buch gibt es ein Hörbuch mit unterschiedlichen Lesern. Auf der oben verlinkten Internetseite von Lübbe Audio kann man einen guten Eindruck gewinnen.

Kritik

Wie bei den letzten beiden Teilen habe ich wieder auf die Lesung von Franziska Pigulla zurückgegriffen. Für mich ist dieser Teil der bisher „dunkelste“ der Reihe.

Wieder wird man als „Neueinsteiger“ in die Reihe sehr gut abgeholt. Bereits bekannte Schauplätze, Personen und Geschichten werden wieder kurz erklärt. Da ich nun bereits das 4. Buch der Reihe verfolge, habe ich mittlerweile die handelnden Personen gut im Gedächtnis. Auch in diesem Teil kann man wieder gut die Entwicklung der Charaktere verfolgen. Auch nach diesem Teil bin ich der Meinung, dass es sich um eine Buchreihe handelt, die sowohl als Einzelbücher, als auch als Buchreihe gut funktioniert.

 

Julian Machalett

Harry Potter Nerd • Film Nerd • (Teilzeit-)Blogger • (Teilzeit-)Admin • (Vollzeit-)Tax Nerd • Gamer • Schreiberling bei Julian's Blog und Julian's Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.