Das Böse ins uns – Cody McFadyen

In diesem Jahr hat mich die Buch-Reihe von Cody McFadyen sehr gereizt. Ich habe nicht nur „Die Blutlinie“ und „Der Todeskünstler“ gehört, sondern auch „Das Böse ins uns“, das dritte Buch der Smoky Barret-Reihe, um das sich dieser Beitrag dreht. Also ist in diesem Jahr mein #Horrorctober etwas Hörbuchlastiger..

Also wieder ein Thriller, was nicht direkt in die Horror Kategorie gehört, für mich aber zum #Horrorctober passt. Nun etwas zum Buch …

Handlung

Ich werde an dieser Stelle nicht die Handlung abhandeln, sondern mich lediglich am „Klappentext“ des Buches bedienen, welcher auf der Internetseite des Verlages zu finden ist:

Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: „Lisa, ich werde dich jetzt töten.“
Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis.
Cody Mcfadyens Psychothriller Das Böse in uns ist nichts für schwache Nerven. Agentin Smoky Barrett ermittelt diesmal in einem besonders blutigen Fall.

Quelle: Internetseite von Lübbe Audio

Auch von diesem Buch gibt es ein Hörbuch mit unterschiedlichen Lesern. Auf der oben verlinkten Internetseite von Lübbe Audio kann man einen guten Eindruck gewinnen.

Kritik

Ich habe wieder auf die Lesung von Franziska Pigulla zurückgegriffen.

Auch in diesem Teil wird man als „Neueinsteiger“ in die Reihe wieder gut abgeholt. Viele Personen und Dinge werden erklärt. Als Verfolger der Reihe habe ich mittlerweile die handelnden Personen gut im Gedächtnis, sodass es mir auch Spaß macht, die Entwicklungen zu verfolgen. Auch nach diesem Teil bin ich der Meinung, dass es sich um eine Buchreihe handelt, die sowohl als Einzelbücher, als auch als Buchreihe gut funktioniert.

 

Julian Machalett

Harry Potter Nerd • Film Nerd • (Teilzeit-)Blogger • (Teilzeit-)Admin • (Vollzeit-)Tax Nerd • Gamer • Schreiberling bei Julian's Blog und Julian's Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.