Sendero

Sendero

Es gibt kein Entkommen.

20151 h 25 min
Kurzinhalt

Die Hübsche Ana will gemeinsam mit ihren Freunden ein vergnügliches Wochenende auf dem Land verbringen. Nachdem sie jedoch eine schwer verletzte junge Frau auf der Straße finden, werden die Freunde entführt und zu einem Landhaus gebrecht. Dort erwartet Ana und ihre Freunde ein brutaler blutiger Kampf um ihr Leben, aus den es scheinbar kein Entkommen gibt...

Metadaten
Titel Sendero
Original Titel Sendero
Starttermin 4. Oktober 2015
Laufzeit 1 h 25 min
Sprachen Spanisch
Land  Chile
Keine Jugendfreigabe
Regisseur Lucio A. Rojas
Drehbuch-Autor Lucio A. Rojas
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Nicht so schlecht
Medien Blu-Ray
Bilder

Bei diesem Film handelt es sich wieder um einen Beitrag zum #Horrorctober. Dieser Film wurde mir von jemanden vorgeschlagen, also auf die Liste gesetzt und bestellt.

Da sich in der Umfrage (oben links in der Sidebar) gewünscht wurde, dass ich den Inhalt sehr stark zusammen fasse, belasse ich es bei diesem Film bei den Meta-Daten (entspricht in etwa der Beschreibung auf der DVD bzw. Blu-Ray) und gehe direkt zur Kritik.
Kritik

So richtig in die Story bin ich nicht gekommen; es wird nichts erklärt. Für mich alles etwas undurchsichtig. Es gibt eine Flucht-Scene, wo Verfolger mal an der einen, nach einem Schnitt wieder an einer anderen Stelle sind. Auch Verletzungen sind nicht immer konsistent weitergeführt. Die deutsche Synchronisation empfand ich als nicht besonders gut gelungen.

Insgesamt wird eine sehr bedrückende, gar bedrohliche Stimmung aufgebaut. Trotzdem hatte ich ständig das Gefühl, die Täter wurden in das Set geschickt („geht jetzt mal in diesem Raum …“), wodurch die Handlung auf mich insgesamt etwas steif gewirkt hat.

Julian Machalett

Harry Potter Nerd • Film Nerd • (Teilzeit-)Blogger • (Teilzeit-)Admin • (Vollzeit-)Tax Nerd • Gamer • Schreiberling bei Julian's Blog und Julian's Notizen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.