Lucius

Bei meinem #Horrorctober dreht sich nicht alles nur um Filme. Ich möchte gern etwas Abwechslung hineinbringen und ein Spiel vorstellen, welches ich bereits vor einigen Jahren gespielt habe.

Man spielt Lucius, einen kleinen Jungen, der viel mehr ist als nur ein gewöhnlicher Junge. Er lebt in einem großen Anwesen; seine Familie ist scheinbar sehr wohlhabend, da es auch mehrere Angestellte im Haus gibt. Es enthält Elemente aus den Bereichen Third-Person-Shooter und Point-and-Click-Adventure.

Das Spiel wurde Ende 2012 in Deutschland indiziert, weshalb der Nachfolger nicht in Deutschland erschienen ist.

 

Handlung

Achtung! Das Spiel ist zwar bereits von 2012, aber trotzdem verrate ich gleich einige Details der Handlung!
Solltest du diese nicht wissen wollen, solltest du hier nicht klicken!
Wie bereits erwähnt spielt man Lucius, den Sohn des Teufels. Dieser bekommt im Laufe des Spiels mehrere Missionen, sowie nach und nach immer mehr Fähigkeiten.

Im Rahmen der Missionen tötet der Spieler nacheinander die Angestellten des Anwesens, um Seelen für den Teufel zu sammeln. Dabei gilt es einige mehr oder weniger schwierige Rätsel zu lösen. Das bleibt natürlich von der Polizei nicht unentdeckt: der ermittelnde Detective MacGuffin kommentiert die Handlungen und es befinden sich zunehmend mehr Polizisten im Haus; der Spieler, also Lucius, gilt allerdings bis zum Schluss nicht als der Verdächtige, es wird sogar ein Kinderpsychologe herbeigerufen, da er „schlimme Dinge gesehen hat“.

Das Spiel endet relativ plötzlich damit, dass man das ganze Haus in Brand steckt und vom Anwesen läuft. Ich denke, dass schon damals der Nachfolger geplant war und man mit diesem Ende einen Cliffhanger eingebaut hat.

 

Kritik

Das Spiel, Konzept und Ideen finde ich ganz gut, aber die altbackene Grafik und sehr lineare Story gefallen mir nicht so gut. Insgesamt betrachtet ein Spiel, was ich nicht bereue gespielt zu haben, aber es nicht nochmal spielen würde.

 

Für alle, die das Spiel interessiert, es aber nicht selbst spiele wollen oder können, verlinke ich an dieser Stelle mal das Let’s Play von Gronkh:

Julian Machalett

Harry Potter Nerd • Film Nerd • (Teilzeit-)Blogger • (Teilzeit-)Admin • (Vollzeit-)Tax Nerd • Gamer • Schreiberling bei Julian's Blog und Julian's Notizen

One thought to “Lucius”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.