Mein Name ist Earl

Nein, du hast dich nicht verlesen: Das da oben ist keine Namensänderung meinerseits und auch keine Änderung des Blog-Titels. Es ist der Name einer Serie!

Eine Serie, die sich um den namensgebenden Earl dreht. Earl ist ein Kleinkrimineller in einer typischen Kleinstadt in den USA. Bis zu einem Moment, der sein Leben komplett verändern wird. Als ihm etwas Gutes passiert (er rubbelt einen Gewinn von 100.000 $ auf einem Rubbel-los auf), passiert ihm direkt etwas schlechtes (er wird von einem Auto angefahren). Das bringt Earl ins Krankenhaus, wo er eine Fernsehsendung sieht, in welcher über das Karma gesprochen wird.

Dieses Ereignis verändert ihn: er glaubt ab diesem Moment an das Karma und erstellt eine Liste mit seinen schlechten Taten. Das ist das zentrale Element der Serie: er arbeitet diese Liste ab. Meist ist dabei sein nicht ganz so intelligenter Bruder Randy involviert; und oft fällt ihm auf, dass er nicht nur diese eine Sache getan, sondern das ganze Leben der betreffenden Person verändert hat.

 

Fazit und Ende

Auf den genauen Inhalt der Serie werde ich an dieser Stelle nicht eingehen; das wäre einfach viel zu umfangreich, obgleich es „nur“ 4 Staffeln mit insgesamt 96 Episoden gibt. Ich finde die Serie recht unterhaltsam und habe sie auch fast „am Stück“ durchgeschaut. Leider lässt das Ende der 4. Staffel den Zuschauer mit einem „Fortsetzung folgt“ zurück (es konnte wohl kein Sender gefunden werden, der die Serie weiter finanziert).

 

Achtung! Die Serie wurde zwar nur bis 2009 produziert, aber trotzdem verrate ich gleich das geplante Ende!
Solltest du das Ende nicht wissen wollen, solltest du hier nicht weiterlesen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Somit bleibt nur das Ende, welches Greg Garcia, der Produzent der Serie, auf Reddit den enttäuschten Fans hinterlässt: Earl wird mit der Abarbeitung seiner Liste nie fertig (da er ja auch im Verlauf der Serie immer wieder neue Dinge findet), trifft aber jemanden, der selbst eine solche Liste führt. Auf dieser Liste ist Earl zu finden; weiter Nachforschungen führen Earl zu dem Ergebnis, dass es mittlerweile sehr viele Leute gibt, die eine solche Liste führen. So kommt er zu dem Schluss, dass er nun mehr Gutes als Schlechtes getan hat und schleißt seine Liste ab.

Quellen:

6 thoughts to “Mein Name ist Earl”

  1. Hey
    An sich klingt die Serie ganz interesant… Nur, hast du ja leider schon das Ende verraten. Auch, wenn es nie abgedreht wurde, so nimmt das dem Ganzen natürlich einiges an Spannung.

    Lieben Gruß
    Jacky

    1. Hallo Jacky,
      die letzte Staffel wurde 2009 abgedreht, sodass ich hier nicht so auf die Spoiler-Gefahr geachtet habe. Ich habe den Beitrag entsprechend angepasst, danke!

      Danke für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße
      Julian

  2. Hallo Julian,
    von der Serie habe ich tatsächlich schon einmal gehört, ich hab sie allerdings noch nie gesehen.
    Gibt es die zufällig irgendwo zu streamen (netflix, amazon, …)?

    Beste Grüße
    Kevin

    1. Hi Kevin,
      ich habe die mir komplette Serie über Amazon angeschaut.
      Dort gibt es auch alle 4 Staffeln derzeit, man weiß ja leider nie, wie lange das bei Amazon so bleibt …

      Danke für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße
      Julian

  3. Hi Julian,

    danke für diesen Serientipp. Karma ist schon etwas spannendes. Ich habe das früher ja auch immer belächelt, aber mittlerweile schon das ein oder andere Mal „live“ miterlebt, wie Karma zugeschlagen hat. Faszinierend. Die Serie werde ich mir auf jeden Fall direkt mal vormerken für das nächste Wochenende mit Schmuddelwetter.

    Viele Grüße,
    Auri

    1. Hallo Auri,
      ich hatte die Serie tatsächlich vor einigen Jahren mal im Fernsehen entdeckt und beim Scrollen durch die Amazon Bibliothek wiedergefunden. Auch wenn das Ende leider nicht mehr abgedreht wurde, finde ich die Serie gut gelungen.

      Danke für deinen Kommentar!
      Liebe Grüße
      Julian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.