Plakat von ""

Weed the People

Weed the People

20181 h 38 min
Kurzinhalt

Metadaten
Titel Weed the People
Original Titel Weed the People
Starttermin 16. Oktober 2018
Laufzeit 1 h 38 min
Sprachen Englisch
Land  Vereinigte Staaten
Keine Jugendfreigabe
Regisseur Abby Epstein
Drehbuch-Autor
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Nicht schlecht
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Plakat von "Heimreise"

Heimreise

Heimreise

Auf acht Rädern durch Deutschland

20191 h 30 min
Kurzinhalt

Um unsere Heimat besser kennenzulernen, haben wir uns dazu entschlossen, mit unseren Bussen für zwei Monate durch Deutschland zu reisen. Auf dieser Reise haben wir spannende Locations, Geschichten und Menschen dokumentiert, um dies unter dem Titel "Heimreise - auf acht Rädern durch Deutschland" in einem spannenden Dokumentarfilm zu verpacken.

Metadaten
Titel Heimreise
Original Titel Heimreise
Starttermin 14. Dezember 2019
Laufzeit 1 h 30 min
Sprachen Deutsch
Land  Deutschland
Keine Jugendfreigabe
Regisseur
Drehbuch-Autor
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Sehr Gut
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Schauspieler
Mit: Mathis Ochsenmeier, Frank Stoll
Plakat von "Lindenberg! Mach dein Ding"

Lindenberg! Mach dein Ding

Lindenberg! Mach dein Ding

Der Weg Udo Lindenbergs vom kleinen Jungen aus Gronau auf dem Weg zu seinem Durchbruch in den 70ern als gefeierter Star.

20202 h 15 min
Kurzinhalt

Auch lange vor seinem großen Bühnendurchbruch 1973 in Hamburg, seinen 4,4 Millionen verkauften Tonträgern und erfolgreichen Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“, „Andrea Doria“, „Sonderzug nach Pankow“, „Hinterm Horizont“ und „Ich lieb dich überhaupt nicht mehr“ erlebte der Rockmusiker Udo Lindenberg (Jan Bülow) aus der westfälischen Provinz, der Mann mit den langen Haaren und dem Hut, schon so manches Abenteuer. Bevor alles begann, zog es ihn von der Einöde Gronaus nach Hamburg, wo er Paula (Ruby O. Fee) kennenlernte, die zwar nicht seine große Liebe, dafür aber ein ziemlicher Feger ist. Als mit Steffi Stephan (Max von der Groeben) das Dreiergespann komplett ist, entwickelt sich die Idee, eine Band zu gründen. Doch der Weg dahin war lang: Er trommelte als Jazz-Schlagzeuger in Bands, hatte einen höchstgefährlichen Auftritt in einer US-amerikanischen Militärbasis mitten in der libyschen Wüste und glaubte immer daran, es bis nach ganz oben zu schaffen.

Metadaten
Titel Lindenberg! Mach dein Ding
Original Titel Lindenberg! Mach dein Ding
Starttermin 16. Januar 2020
Laufzeit 2 h 15 min
Sprachen Deutsch
Land  Deutschland
Keine Jugendfreigabe
Drehbuch-Autor Sebastian Wehlings, Alexander M. Rümelin, Christian Lyra
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Grandios
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Plakat von ""

Im inneren Kreis

Im inneren Kreis

20171 h 26 min
Kurzinhalt

Iris P. führte enge Freundschaften und ging intime Beziehungen mit Menschen ein, die sie zugleich ausspionierte. Als Verdeckte Ermittlerin "Iris Schneider" forschte sie jahrelang die linke Szene und die "Rote Flora" in Hamburg aus. Nach ihrer medienwirksamen Enttarnung im Jahr 2014 flogen innerhalb von 18 Monaten zwei weitere Verdeckte Ermittlerinnen in Hamburg auf: Maria B. und Astrid O. Auch sie arbeiteten mit ähnlichen Methoden wie Iris P. und waren viele Jahre undercover in der linken Szene unterwegs. Was bedeutet die meist abstrakt scheinende Überwachung wirklich? IM INNEREN KREIS nähert sich dieser aktuellen gesellschaftlichen Frage auf eine sehr persönliche und konkrete Art: Welche Folgen hat Überwachung für den Einzelnen und für die gesamte Gesellschaft? Wie frei können überwachte Menschen sein?

Metadaten
Titel Im inneren Kreis
Original Titel Im inneren Kreis
Starttermin 6. Juni 2017
Laufzeit 1 h 26 min
Sprachen Deutsch
Land  Deutschland
Keine Jugendfreigabe
Regisseur Hannes Obens, Claudia Morar
Drehbuch-Autor
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Sehr Gut
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Plakat von ""

Kleine Germanen – Eine Kindheit in der rechten Szene

Kleine Germanen - Eine Kindheit in der rechten Szene

20191 h 29 min
Kurzinhalt

Zwischen dem Kampf für Freiheit und Demokratie auf der einen und dem Ruf nach nationaler Isolation auf der anderen, wachsen viele Kinder in einer sehr beherrschten Welt auf. Die Dokumentation der Filmemacher Mohammad Farokhmanesh und Frank Geiger kombiniert Animations- und Dokumentarfilm, um die Geschichten von Kindern zu erzählen, die in rechtsextremen Familien aufgewachsen sind. Von klein auf sind sie darauf bedacht, alles zu hassen, was fremd erscheint. Dabei versuchen die Regisseure zu ergründen, wie es sich anfühlt, in einer Welt aufzuwachsen, in der Empathie nebensächlich ist und die Nation über allem steht. Außerdem untersuchen die Dokumentarfilmer, was aus den Kindern wird, wenn sie einmal erwachsen geworden sind?

Metadaten
Titel Kleine Germanen - Eine Kindheit in der rechten Szene
Original Titel Kleine Germanen - Eine Kindheit in der rechten Szene
Starttermin 9. Mai 2019
Laufzeit 1 h 29 min
Sprachen Deutsch
Land  Deutschland
Keine Jugendfreigabe
Drehbuch-Autor
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Sehr Gut
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Schauspieler
Mit: —
Plakat von "Christiane F. und die Kinder vom Bahnhof Zoo"

Christiane F. und die Kinder vom Bahnhof Zoo

Christiane F. und die Kinder vom Bahnhof Zoo

20121 h 30 min
Kurzinhalt

Das traurige Schicksal der "Kinder vom Bahnhof Zoo" schockiert Ende der 70er Jahre ein ganzes Land. Die Geschichte eines jungen heroinabhängigen Mädchens und ihrer Junkie-Clique wird rasch zum meistverkauften Buch in der BRD. Basierend auf einzigartigen Interviewaufnahmen aus den neunziger Jahren zeichnet SPIEGEL Geschichte ein intimes Portrait des deutschen "Drogenmädchens" Christiane F. und ihrer damaligen Clique. Die Journalisten Horst Rieck und Kai Hermann blicken 25 Jahre später auf ihre wohl berühmteste Geschichte zurück und schildern, wie "Die Kinder vom Bahnhof Zoo" entstand.

Metadaten
Titel Christiane F. und die Kinder vom Bahnhof Zoo
Original Titel Christiane F. und die Kinder vom Bahnhof Zoo
Starttermin 7. Februar 2012
Laufzeit 1 h 30 min
Sprachen Deutsch
Land  Deutschland
Keine Jugendfreigabe
Regisseur Julia Driesen
Drehbuch-Autor
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Gut
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Schauspieler
Mit: —
Plakat von "Unlike U - Trainwriting in Berlin"

Unlike U – Trainwriting in Berlin

Unlike U - Trainwriting in Berlin

20111 h 30 min
Kurzinhalt

UNLIKE U taucht in eine Szene ein, die für Außenstehende schlichtweg nicht nachvollziehbar ist. Es ist die Welt der Trainwriter, derjenigen Graffitikünstler also, die sich auf das Bemalen von S- und U-Bahnen spezialisiert haben. Über sieben Jahre arbeiteten die Filmemacher an dieser Dokumentation und erarbeiteten sich so das Vertrauen einer Szene, die man durchaus als geschlossene Gesellschaft bezeichnen könnte. Die Intensität, mit der diese Künstler ihre Passion leben ist faszinierend, und der Film zeigt auch die Radikalität, die man besitzen muss, um ein solches Leben zu führen. Extrem verdeckt. Extrem kriminell. Extrem verboten.

Metadaten
Titel Unlike U - Trainwriting in Berlin
Original Titel Unlike U
Starttermin 1. Januar 2011
Laufzeit 1 h 30 min
Sprachen Deutsch
Land  Deutschland
Keine Jugendfreigabe
Drehbuch-Autor
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Gut
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Schauspieler
Mit: —
Plakat von ""

Natascha Kampusch – 3096 Tage Gefangenschaft

Natascha Kampusch - 3096 Tage Gefangenschaft

20100 h 44 min
Kurzinhalt

Wie konnte der Entführer Wolfgang Priklopil das Mädchen Natascha Kampusch über acht Jahre gefangen halten? Ihre Entführung stellte die österreichischen Ermittler lange vor ein Rätsel: 3096 Tage war Natascha Kampusch im Hause des Täters eingesperrt. Nach ihrer Flucht löste der Fall einen Politskandal aus, denn im Zuge der Ermittlungen wurden zentrale Hinweise zu früh zu den Akten gelegt. Natascha Kampusch gewährt nun exklusive Einblicke in die Geschichte ihrer achteinhalbjährigen Gefangenschaft. Der Dokumentarfilm von Journalist Peter Reichard und Regisseurin Alina Teodorescu gibt dem Opfer zum ersten Mal die Gelegenheit, in eigenen Worten ihr jahrelanges Martyrium in einem fensterlosen Kellerraum aufzuarbeiten - ergänzt um Bilder der beklemmenden bürgerlichen Vorortwelt des Wolfgang Priklopil. Natascha Kampusch gewährt erschütternde Einblicke und berichtet von ihrer Selbstbefreiung am 23. August 2006 sowie vom Medienzirkus nach ihrem Wiederauftauchen und Priklopils Selbstmord.

Metadaten
Titel Natascha Kampusch - 3096 Tage Gefangenschaft
Original Titel Natascha Kampusch - 3096 Tage Gefangenschaft
Starttermin 20. März 2010
Laufzeit 0 h 44 min
Sprachen Deutsch
Land
Keine Jugendfreigabe
Regisseur Alina Teodorescu
Drehbuch-Autor
Detail
Film-Details Verfügbar
Bewertung Sehr Gut
Medien Video-On-Demand
Bilder
Keine Bilder wurden für diesen Film importiert.
Schauspieler
Mit: Natascha Kampusch

Als ersten Filmbeitrag nach meinem #Horrorctober nun ein Film, bei welchem es sich zwar nicht um einen Horrorfilm handelt, die Story aber trotzdem aus einem stammen könnte. Dieser dokumentarische Film betrachtet den Fall der Natascha Kampusch. Dieser Name ist bei vielen, zumindest im deutschsprachigen Raum, bekannt.

Weiterlesen